Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für Dienstleistungen der Schreibtrainerin Dr. Christine Kämmer

Geltungsbereich

Ich führe die Dienstleistungen als Trainerin für kreatives, wissenschaftliches und berufliches Schreiben gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Wenn Sie mich beauftragen oder sich zu einer meiner Veranstaltungen anmelden, gelten diese AGB als angenommen. Abweichungen müssen schriftlich vereinbart werden.

Allgemeines

Ein Vertrag zwischen mir als Auftragnehmerin und Ihnen als AuftraggeberIn kommt durch eine schriftliche Auftragsbestätigung per E-Mail zustande. Ich behalte mir vor, noch nicht bestätigte Aufträge abzulehnen. Mündlich erteilte Aufträge oder Auftragsänderungen werden nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt wurden. Vor Auftragserteilung kann ein unverbindliches Angebot eingeholt werden. Dieses verliert vier Wochen nach Erstellung seine Gültigkeit.

Mit mir abgeschlossene Verträge sind Dienstverträge. Gegenstand ist das Erbringen der vereinbarten Leistung, nicht das Herbeiführen eines bestimmten Erfolgs. Ich schulde kein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis.

Honorare

Alle Honorare verstehen sich in Euro und sind aufgrund der Kleinunternehmerregelung § 6 Abs. 1 Z 27 UStG umsatzsteuerbefreit.

Eine Einheit beträgt 50 Minuten.

Die Preise für Einzelcoachings für berufliches oder literarisches Schreiben, Firmenseminare oder Vorträge richten sich nach Arbeitsaufwand und Umfang des Projekts. Bei Coachings außerhalb von Wien berechne ich ggf. Fahrtkosten und Unterkunft. Ein 30-minütiges Erstgespräch (online bzw. telefonisch) ist kostenlos und dient als Grundlage für die Erstellung eines Angebots.

Für Studierende (Bachelor/Master/Dissertation) berechne ich einen Fixpreis pro Einheit oder eine ermäßigte Pauschale bei Buchung eines 5-er Blocks. Wünsche und Inhalte können vorab per E-Mail oder telefonisch geklärt werden. Das fünfzigminütige Erstgespräch verrechne ich in voller Höhe. Eingehende fachliche Fragen besprechen wir in den Coaching-Einheiten. Die schriftliche Korrespondenz dient nur für administrative Dinge (z.B. Kostenvoranschlag, Terminvereinbarung etc.). Ein eingehendes Feedback für zugesandte Texte ist nicht Teil des Schreibcoachings und wird ggf. nach vorheriger Absprache separat in Rechnung gestellt.

Für Schreibworkshops und Schreibsalons gelten die in der jeweiligen Ausschreibung angebotenen Konditionen.

Rechnung und Zahlungsbedingungen

Das Honorar ist sofort nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig. Ratenzahlung kann in Ausnahmefällen vereinbart werden. Bei Schreibworkshops und Schreibsalons muss die Zahlung der vollen Gebühr vor Kursbeginn erfolgen. Bei Privatkunden erbitte ich bei Aufträgen über 300 Euro eine Anzahlung in Höhe von 50%. Nicht konsumierte Einheiten aus 5-er Blöcken für Studierende werden nicht zurückerstattet. Die Einheiten verfallen, sofern sie nicht innerhalb von zwölf Monaten in Anspruch genommen werden.

Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung auf mein Konto. Für Schreibworkshops und Schreibsalons kann bei kurzfristiger Anmeldung auch per PayPal gezahlt werden. Für Studierende ist Barzahlung bei Einzelterminen nach Absprache möglich.

Bei Zahlungsverzug und nicht erfolgreichem internen Mahnverfahren behalte ich mir vor, offene Forderungen an einen Rechtsanwalt zu übergeben. In diesem Falle entstehen Ihnen Kosten für die Inanspruchnahme der anwaltlichen Vertretung.

Storno, Terminabsagen und Verbindlichkeit

Einen Einzeltermin mit Ihnen plane ich verbindlich ein. Haben Sie daher bitte Verständnis dafür, dass eine kostenfreie Absage/Verschieben eines vereinbarten Termins bis 24 Stunden vorher erfolgen muss. Danach wird ein Ausfallhonorar von 70% fällig. Für Einheiten mit Textfeedback vereinbaren wir einen Stichtag, an dem mir der Text elektronisch vorliegen muss. Dieser Stichtag ist verbindlich, damit ich unser Gespräch professionell vorbereiten kann. Dass ein Text zum Stichtag nicht fertig geworden ist, rechtfertigt kein mehrmaliges Verschieben bereits geplanter Termine.

Sofern in der jeweiligen Ausschreibung/Anmeldeformular nicht anders angegeben, gilt für Schreibworkshops und Schreibsalons folgende Regelung: Bei Schreibworkshops und Schreibsalons können Sie Ihre Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung ohne Angabe von Gründen kostenlos stornieren. Beginnt der Workshop vor Ablauf der Rücktrittsfrist, verzichten Sie mit Zustimmung zu den AGB auf Ihr Rücktrittsrecht.

Bis zwei Wochen vor Kursbeginn ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Danach gilt eine Stornogebühr von 50%. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. Ein/e ErsatzteilnehmerIn kann gestellt werden.

Ich behalte mir vor, eine Veranstaltung aus wichtigem Grund (z. B. eigene Erkrankung, zu geringe TeilnehmerInnenzahl) abzusagen. Im Falle einer Absage werden Sie umgehend informiert und die Gebühr erstattet. Ein Anspruch auf einen Ersatztermin oder auf Erstattung von Reise- oder Hotelkosten besteht nicht. Ich bin berechtigt, ErsatztrainerInnen einzusetzen.

Haftung

Ich hafte nicht für Schäden an Eigentum oder Gesundheit bei An- und Abreise sowie während meiner Veranstaltungen. Die Dienstleistungen erbringe ich ohne Haftung und ohne Gewähr, ein Schulungserfolg kann nicht garantiert werden.

Datenschutz

Ihre Daten speichere ich elektronisch unter Beachtung der DSGVO. Wenn Sie an einem Schreibworkshop oder Schreibsalon teilgenommen haben, werden Sie anschließend über die Möglichkeit zur Newsletter-Anmeldung informiert, um über weitere Veranstaltungen informiert zu bleiben. Den Newsletter können Sie jederzeit über einen Button auf der Website abbestellen.

Vertraulichkeit

Ich sichere zu, sämtliche mit Ihrem Auftrag verbundenen geschäftlichen oder privaten Informationen streng vertraulich zu behandeln. Überlassene Unterlagen und Texte verwahre ich sorgfältig und schütze sie vor der Einsichtnahme Dritter. Ich weise darauf hin, dass bei elektronischer Übermittlung der Zugriff unbefugter Dritter nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann. Mein Arbeitsplatz ist nach dem üblichen Stand der Technik vor Fremdzugriffen geschützt. Eine weitergehende Haftung für Zugriffe Dritter auf übermittelte Daten wird abgelehnt.

Workshopregeln

Bei meinen Schreibworkshops und Schreibsalons arbeite ich mit klaren Gruppenregeln, insbesondere für das Textfeedback. Diese werden zu Beginn kommuniziert und tragen dazu bei, einen wertschätzenden Umgang und schützenden Raum für alle zu gewährleisten. Die Teilnehmenden verpflichten sich, geteilte Texte und persönliche Informationen anderer nicht nach außen zu tragen. Teilnehmende, die diese Regeln wiederholt und bewusst verletzen, können von einer weiteren Kursteilnahme ausgeschlossen werden.

Urheberrecht

Das Urheberrecht an den erstellten Unterlagen liegt bei mir. Für Firmen erstellte Unterlagen dürfen intern zur Ansicht weitergereicht, jedoch nicht für Schulungszwecke genutzt oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Teilnahmezertifikat

Auf Wunsch stelle ich ein Zertifikat für die Teilnahme an einem Schreibworkshop oder Einzelcoaching aus. Voraussetzung hierfür ist die Anwesenheit bei der gesamten Veranstaltung. Für Schreibsalons werden keine Zertifikate ausgestellt.

Blog

Bei meinen Blogbeiträgen verpflichte ich mich zu journalistischer Sorgfalt. Alle externen Links sind sorgfältig kuratiert. Für externe Inhalte bin ich nicht verantwortlich. Bildquellen/Urheberrechte werden angeführt, sofern sie mir bekannt sind/mitgeteilt wurden.

Bei Interviews richte ich mich nach den Leitlinien des Deutschen Journalistenverbands (DJV). Interviews führe ich nur mündlich, nicht schriftlich. Die Inhalte können wir zuvor grob abstimmen, es kann jedoch im Gesprächsverlauf davon abgewichen werden. Wie in allen Redaktionen üblich, bearbeite oder kürze ich das Interview oder strukturiere es neu, um den Lesefluss zu verbessern.

InterviewpartnerInnen dürfen auf Wunsch den fertigen Text vor Veröffentlichung lesen. Falls ich Sie sinnentstellend zitiert oder etwas missverstanden habe, korrigiere ich es entsprechend. Ihre Autorisierung dient lediglich der sachlichen Richtigkeit. Ich bitte um Verständnis dafür, dass Sie Folgendes nicht tun können: Fragen nachträglich abändern, Textpassagen umformulieren/streichen, Werbebotschaften einfügen oder den Text anders strukturieren bzw. ausführlicher gestalten. Beide Seiten können in begründeten Fällen von einer Veröffentlichung absehen.

Bei Blogbeiträgen, die nicht zur speziellen Textsorte „Interview“ zählen, ist keine Autorisierung durch die Gesprächspartner vorgesehen.

Ich entscheide selbst über die stilistische und optische Gestaltung meiner Blogbeiträge.

Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

Auf das Vertragsverhältnis findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Wien.

Wien, November 2020