Kreatives und Unkonventionelles. Klänge, Bilder und Worte. Fremde Sprachen und Lebensweisen.

Das alles hat mich immer schon fasziniert. Sonnenklar, dass ich mich nach der Schulzeit darauf stürzte, an der Uni Göttingen Chinesisch und Japanisch zu studieren (und auch ein wenig Philosophie). Sprachstudium, Homestay und Praktikum führten mich in den Neunzigerjahren nach Taiwan, Japan und China. Außerdem spielte ich in einer Rockband, las chinesische Geschichten, dolmetschte für Firmenbosse und schrieb für Lokalzeitungen.

Dann kam der Wunsch, die Welt zu verbessern. Gemeinsam mit anderen forschte ich an der Uni Tübingen zu „Globalen Herausforderungen“. Es ging mir darum, herauszufinden, wie chinesischen Kindern Natur- und Umweltschutz vermittelt wird. Nach der Doktorarbeit dann die wohl beste Entscheidung meines Lebens: der Umzug nach Wien.

Wien, Musik und Asien

Wien. Stadt der Musik. Der perfekte Lebensmittelpunkt für eine Hobbypianistin. Hier bringe ich Gleichgesinnte zum gemeinsamen Musizieren zusammen, blogge zu Musikthemen und organisiere Musikworkshops für unseren Verein MUSEDU.

Wien. Sitz internationaler Organisationen. Bei einer von ihnen arbeitete ich fünfzehn Jahre lang als Fachfrau für den Schutz geistigen Eigentums in Asien. Ich sprach auf Konferenzen, gab Firmenschulungen, traf chinesische Partner und besuchte Messen von Shenzhen bis Singapur. Daneben fotografierte, musizierte und schrieb ich weiter…

… bis es an der Zeit war, mich einigen dieser Leidenschaften auch beruflich zu widmen! Dabei geht es mir nicht nur um meine eigenen Texte. Einzeln und in der Gruppe motiviere, inspiriere und stärke ich andere für ihr Schreiben – unter anderem mit musikalischen und visuellen Impulsen.

Schreiben als Leidenschaft

Entspannt schreiben. Ohne innere und äußere Kritiker, dafür mit geeigneten Techniken. Wie eindrucksvoll das funktioniert, lernte ich in meinen Ausbildungen: Als Trainerin für kreatives, berufliches und wissenschaftliches Schreiben am writers‘ studio und als Gateless Writing teacher. Für diese beiden Schreibmethoden aus dem englischsprachigen Raum – die einander ergänzen – bin ich seit 2020 zertifiziert. Am writers‘ studio bin ich als Dozentin für die „Schreibfabrik“ mit an Bord; die Gateless Writing Methode setze ich in meinen eigenen Workshops und Schreibsalons ein.

Fachlicher Austausch und kollegiale Vernetzung sind mir wichtig, unter anderem in der „Gesellschaft für wissenschaftliches Schreiben“ (GeWissS) und der „Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung“ (gefsus). Es macht mir Freude, mich ständig zum Thema Schreiben (im weitesten Sinne) weiterzubilden. 2020 habe ich unter anderem meine Kenntnisse in Developmental Editing und Storytelling vertieft.